Marilyn Monroe

Marilyn Monroe​ - ein Biographien Referat

Dieses Referat hat Louisa geschrieben. Louisa ging in die 9. Klasse. Für dieses Biographien Referat hat wurde die Note 1 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Louisa herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Louisa würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Louisa Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Louisa Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Louisa, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Marilyn Monroe

Marilyn Monroe

Als Marilyn am 5. August 1962 aus dem Leben schied, beklagte die Welt ihren Tod als schmerzlichen Verlust. Drei Jahrzehnte – nicht mehr in aller Munde – aber zum Mythos geworden. Die Geschichte der Verwandlung Norma Jeane, der in trostlosen auf Verhältnissen aufgewachsene Waise, in das Traum- und Sexidol ,,der Männer aller fünf Kontinente.“ Marilyn, die einst von Kritikern als ,,süßes Dummchen“ belächelt, wurde zum Superstar und Liebling der Nation.
Doch wer war sie wirklich?
Die wunderschöne, wenn auch kaum einfache Frau, war kaum älter als fünfundzwanzig als sie von ihrem zweiten Mann geschieden wurde.
Klatsch und Verleumdung, Skandalgeschichten die in der Presse breitgeschlagen wurden, verfolgten sie.
Dies ist die Geschichte einer Frau, die von Millionen begehrt wurde, aber in der Liebe kein Glück hatte.
Vom Vaterlosen Kind zum Sexsymbol – welch beispiellose Karriere!

Kindheit und Jugend

Marilyn, geboren am 1. Juni 1926 in Los Angeles als Norma Jeane, verbrachte eine schwierige Kindheit. Marilyns Mutter hatte bereits zwei Kinder, als Marilyn geboren wurde, diese wurden aber vom Vater entführt. Nach diesem Vorfall hatte Marilyns Mutter ihren ersten Nervenzusammenbruch. Als dann kurz nach Marilyns Geburt, ihr neurer Lover sie wieder verließ, drehte sie total durch. Sie kam in eine Psychiaterische Klinik und Marilyn in ein Waisenhaus.
Von diesem Moment an ging sie durch die Hölle.
Ihre Kindheit verbrachte sie in neun verschiedenen Familien, zwischendurch immer wieder im Waisenhaus. Marilyn war sehr schüchtern und ruhig, was ihr oft zum Verhängnis wurde. In verschieden Familien wurden ihr Diebstähle und Lügnereien vorgeworfen, gegen welche sie sich nicht zu wehren getraute.
Als sie acht Jahre alt war kam Marilyn zu einer neuen Familie. In welcher auch ein Mann wohnte, der sie später vergewaltigte.
Marilyns Aufstieg begann drei Jahre später. Als ein fremder Mann sie auf der Strasse ansprach und ihr sagte, dass sich Mädchen in ihrem Alter schminken würden, andere Kleider tragen und, dass sie lächeln sollte.
Als sie am nächsten Morgen den Pullover ihrer Zimmerkollegin und ein freundliches Gesicht machte, war der erste Schritt getan: Marilyn fand Freunde.
Mit siebzehn wurde dann, so quasi auf Anfrage ihrer Tante geheiratet. Hätte Marilyn die Hochzeit abgeblasen, wäre sie wieder ins Waisenhaus gekommen.
Es war eigentlich klar, dass diese Ehe nicht funktionierte, denn die beiden hatten sich zuvor erst einmal getroffen.
Es war nur eine logische Folge, dass siech ihre Wege trennten, als Jim ihr Ehemann in den Krieg einrücken musste.
Marilyn war neunzehn und geschieden!

Die Geburt von Marilyn

Am Morgen des 2. Augustes 1945 verließ die 19jährige Norma Jeane ihre Wohnung. Indem sie sich auf den Weg zur Blue Book Modelagentur machte, begab sie sich unwesentlich auf eine Reise, die letztendlich Kinogeschichte machen sollte. An diesem Sommermorgen war ihre Zukunft unsicher. In der Agentur füllte sie eine Anmeldekarte aus und ging wieder nach Hause. Später bekam Marilyn ihren ersten professionellen Auftrag vor der Filmkamera durch diese Agentur.
Nach und nach erschien Marilyn auf Titelseiten verschiedener Illustrierten, denen sie auch zu verdanken hatte, dass sie den Filmleuten in Hollywood auffiel.
Sie bekam einen Vertrag mit 20th Century-Fox-Studios. Dies war Marilyns erster Durchbruch in Hollywood, und die Räder der großen Veränderungen in Marilyns Leben begannen sich unaufhaltbar zu drehen. Sie hatte die Studios als Norma Jeane betreten und als Marilyn Monroe verlassen.
1947 strahlte Marilyns Lächeln auf dem Titelblatt des größten amerikanischen Boulevardblattes. Das Lächeln war angebracht, schließlich bekam sie eine weitere, wenn auch kleine Sprechrolle im Foxstudio.
Doch wie vielen anderen Jungschauspielern sollte es Marilyn auch nicht besser gehen: Noch während der Probezeit wurde sie entlassen.
Nach einem erfolglosen Jahr beim Theater drehte Marilyn ihren ersten großen Kinofilm ,,Der Asphalt-Jungel.“ Danach bekam sie einen neuen Vertrag mit Columbia Pictures.
Marilyns beruflicher Erfolg wurde von einer persönlichen Tragödie überschattet. Ihre Tante starb eine Woche nach der Unterzeichnung ihres Vertrages mit Columbia Pictures. Sie war der Mensch, den Marilyn nach eigener Aussage am meisten auf der Welt liebte. Sie meldete sich trotzdem bei Columbia Pictures zurück und spielte eine weitere Hauptrolle in „The Ladies of the Chorus“, trotzdem kam sie nicht über den Tod ihrer Tante hinweg.
Im Frühjahr 1948 folgte der Einbruch und sie landete wieder auf dem Abstellgleis.
Marilyns Vertrag lief aus und wurde nicht erneuert.
Doch Marilyn Monroe war nicht entmutigt. Als ein Freund sie fragte, was sie täte, wenn 50 Prozent der Experten in Hollywood sagen würden, das sie kein Talent hätte aufgeben sollte, antwortete sie: ,,Wenn 100 Prozent mir dies sagen würden, hätten 100 Prozent Unrecht! Deshalb nehme ich Schauspiel- und Gesangsunterricht. Ich bin überzeugt, dass ich aus mir die derzeit beste Schauspielerin machen kann, ich kann die Spitze erreichen!“

Die Tage als Starlet

Im Herbst 1948 war das Arbeitsangebot schlecht.
Aus den Vertraglichen Verpflichtungen von Columbia entlassen, musste Marilyn, so gut sie es vermochte, im Labyrinth ihres Berufes zu überleben.
Unter anderem machte Marilyn während dieser Zeit auch eine Reihe von Aktfotos. Mit Marilyn Monroe auf der Titelseite der Erstausgabe des ,,Playboys“, wurde die Veröffentlichung ein Verkaufshit. Wäre sie nicht die Hauptattraktion in Hugh Hefners provozierendem Heft gewesen, hätte es wohl nie eine zweite Ausgabe einer Zeitschrift namens Playboy gegeben.
Ihre Karriere bewegte sich ständig zwischen Extremen. Sie drehte weitere Filme und Werbespots unter ihnen auch ,,The Fireball“ und ,,All about Eve“. Ihre Erwartungen, dass Filmstudios nun größeres Interesse an ihr zeigen würden, waren zwar verständlich, doch noch war nichts in Aussicht.
Marilyn hatte Glück. Sie kehrte in jenes Studio, das sie zwei Jahre zuvor entlassen hatte, für Filmproben zurück.
Inzwischen wieder zum Erfolg zurückgekehrt, wurde Marilyn bereits mit der Schauspielerin überhaupt, Jean Harlow, verglichen. Ein berühmter Regisseur meinte einmal: ,,Hollywood braucht vierzehn Jahre, unzählige Filmproben und einige Millionen Dollar, um eine Nachfolgerin für Jean Harlow zu finden.“
Als Marilyn sowohl als Schauspielerin wie auch als Sexsymbol berühmt geworden war, sagte Jim Dougherty, ihr erster Ehemann: ,,Marilyn und Norma Jeane sind zwei verschiedene Menschen. Norma Jeane war meine Frau, Marilyn Monroe ist ein Filmstar, der nur noch aus der Hülle von Norma Jeane besteht.
Sie unterzeichnete einen weiteren Vertrag mit Fox, mit dem weitere, sehr erfolgreiche Kinohits folgten. ,,As Young as You Feel“ oder ,,Love Nest“, um nur zwei dieser vielen Kinohits zu nennen.
Bei einer Academy-Award-Verleihung, wurde der Film ,,All about Eve“ mit dem begehrten Oscar ausgezeichnet. Das Spektakel wurde vom ABC Radio live in ganz Amerika übertragen, und hatte so viele Zuhörer, wie kaum eine Sendung zuvor.

Die Geburt einer Legende

Im Frühjahr 1952 lief der Vertrag erneut aus, doch wenige Stunden später hatte Darryl Zanuck Marilyns Unterschrift auf einem Dritten Vertrag mit Fox. Dieser lief über sieben Jahre, die alle erinnerungswürdig sind. Ein Star stieß empor. Für viele wird es nie wieder einen vergleichbaren geben.
,,Let`s Make It Legal“ war ihr erster Film während ihres Langzeitvertrages mit Fox.
Anfangs der 50er Jahre vermutete niemand, das Marilyn so früh sterben würde. Sie liebte das Leben, die Mühen ihrer Arbeit und ihrer Karriere und verlor ihre persönlichen Ziele nie aus den Augen.
Sie schrieb sich sogar am College ein, erschien der einen Tag an der Schule, den anderen auf dem Titelblatt einer Illustrierten.

Weitere Filme folgten: Clash by Night (Vor dem neuen Tag)


We`re not Married (Wir sind gar nicht verheiratet)
Don`t bother to Knock (Versuchung auf 809)
Monkey Business (Liebling, ich werde jünger)
O`Henry`s Full House (Vier Perlen)

Es gab Leute, die sich nach ihrem Tod an sie erinnerten: „Es umgab sie eine geheimnisvolle Aura, etwas, was wir sofort alle bemerkten…..sie schien ein sorgenloses Kind zu sein, dem die ganze Welt gehörte.“ oder ,,Sie war sehr schüchtern. Ich erinnere mich, dass sie verlegen wurde, wenn Bühnenarbeiter ihr nachpfiffen.“
Weniger erfreulich war, als Marilyn am 25. Juni 1952 vor Gericht erscheinen musste. Sie verteidigte sich gegen einen Ring von Pornographiehändlern, die einen Film vertrieben, mit der angeblichen Pornodarstellerin Marilyn in der Hauptrolle. Letztendlich stellte sich heraus, dass die Bilder gefälscht waren.
Der Prozess war eine kleine Störung in dem ansonsten reibungslos verlaufendem Aufstieg zu den schwindelnden Höhen des Ruhmes.
Nach dem nächsten Welterfolg ,,Niagara“ konnte sie sich in ,,Gentlemen Prefers Blondes“ (Blondinen bevorzugt) bewähren.
Überall wo Marilyn auftauchte, wurde sie stürmisch gefeiert. Im Juni 1953 besiegelte sie ihren Erfolg mit dem Abdruck ihrer Hände, Füße und ihrer Unterschrift in den Zement vor Graumans Chinese Theatre.
Marilyn hat es geschafft!
Aus dieser Zeit stammt auch die witzige Geschichte über einen Amerikaner, der sich im wildesten und dunkelsten Afrika verirrte und in den Tiefen des Dschungels auf einen Stamm traf. Er versuchte sich verständlich zu machen, indem er auf sich zeigend sagte: ,,Scot….. Amerika.“ Der Häuptling strahlte vor Erleichterung und antwortete: ,,Amerika… Coca Cola and Marilyn Monroe.“
Marilyn wurde zum Mitglied aller guten Dinge Amerikas.
Der Filmstar war noch zweimal verheiratet, erst mit Baseballlegende Joe DiMaggio, dann mit dem gefeierten Theaterschriftsteller Arthur Miller. Beide Ehen wurden aber geschieden.
In dieser Zeit spielte sie weitere Rollen in Klassikern wie How to Many a Millionaire (Wie angelt man sich einen Millionär), The Seven Year Itch (Das verflixte siebte Jahr), The Prince and the Showgirl (Der Prinz und die Tänzerin), Some Like It Hot (Manche Mögens heiß) und the Misfits (Nicht gesellschaftsfähig).
Ein paar Monate vor ihrem Tod kam Marilyn zu einer Grossen Ehre. Sie erhielt eine Golden Globe für die beste Schauspielerin. Mit dieser Auszeichnung wurde man ausgezeichnet, wenn man von den Theater- und Kinobesitzern aus der ganzen Welt gewählt wurde.
Vier Monate später, also wenige Wochen bevor sie starb, blickte Marilyn auf die ersten Jahre ihrer Karriere zurück, als sie noch ein Junges Filmsternchen war und sich nach Anerkennung sehnte. Sie erinnerte sich wie sie das erste Mal ihren Namen in Leuchtschrift sah: ,,Ich habe jemandem zum Flughafen gefahren und auf fuhr auf dem Rückweg an einem Kino vorbei. Als ich an die Wand des Gebäudes guckte, sah ich meinen Namen in Leuchtbuchstaben. Ich hielt ganz plötzlich das Auto nach einiger Entfernung an, es war einfach zu viel für mich, näher heran zu fahren. Und ich dachte, Oh Gott, das muss ein Fehler sein, aber da stand er, mein Name in Leuchtbuchstaben.“

,,Ich möchte dazu sagen, dass – sollte ich ein Star sein – die Menschen mich dazu gemacht haben. Kein Studio, keine Person, sondern die
Menschen machten mich dazu.“

Es sind diese Menschen, die Marilyn auch Jahrzehnte nach ihrem Tod als Star in Erinnerung behielten. In Jahrtausenden, wenn ein Ort mit dem Namen Hollywood längst nicht mehr existiert, und er nur noch in einem Nachschlagewerk zu finden ist, werden unter dem Stichwort ,,Star“ nur drei Beispiele verzeichnet sein: Charlie Chaplin, Greta Garbo und Marilyn Monroe.

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Direktor Schulnote.de

Louisa

Autor dieses Referates

Biographien
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,0
Note - angebenem vom Autor


0,0

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

Buchvorstellung ICH KNALL EUCH AB
Leben von Theodor Storm
Franz Schubert
Biografie von Pythagoras
Theodor Fontane
Liedanalyse von Winterreise von Fran…
China
Lebenbild Rainer Maria Rilke
Erörterung – Pirsings
Albert Einstein
Franz Fühmann
Heroin
Walt Disney Biografie
Gewalt als Freizeitspaß
Marilyn Monroe
Bewerbung (Nur noch Daten einsetzen)
Die neunen Leiden des jungen W
Usher Biografie
Berliner Mauer
Die Geschichte des Kriminalromans
Hasch und Marihuana
Theodor Fontane
Todesstrafe
Peter Härtling
Sammy Deluxe
Aufklärung
Balzac Biografie
Romeo und Julia (Zusammenfassung)
Max Frisch
Biografie – Karoline von Günderode
Goethe – Deutschlands größter Dich…
Martin Luther King
Linking Park
Mathilde Möhring eine moderne Frau…
Deutsche Literatur (1918 – 1945)
Die Entstehung von Krebs
Die Venus
Das Auge
Doldengewächse, Kreuzblütler, Schm…
Höhen in einem Dreieck
Abtreibung
Alchemie
Dr. Konrad Adenauer
ALEXANDER DER GROßE
Alfred Andersch
ANNA VON SACHSEN (1544–1577)
Anna von Österreich
Aristoteles
Louis Daniel Satchmo Armstrong
Lebensbild von Friedrich August I
Johann Sebastian Bach
BETTINA LICHT
Jürgen Bartsch
Georg Büchner am 17. Okt. 1813 in D…
Arnold Böcklin ein Vertreter der Ne…
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Carl Friedrich Benz
Joseph Beuys
HILDEGARD VON BINGEN
Otto von Bismarck
Heinrich Böll
Friedrich Christian Carl von Bodelsc…
Napoleon Bonaparte
Dietrich Bonhoeffer
Katharina von Bora (1499-1552)
Albrecht von Brandenburg
Willy Brandt, der Friedenskanzler
Die Brüder Grimm
Brecht und die Frauen
Heinrich Brüning: Biographie
George W. Bush
Caesar
Caligula
Ernesto Che Guevara
Sir Winston Churchill
William J. Clinton 1993-2001
Bessie Coleman (26.1.1893-30.4.1926)
James Cook
Pierre de Coubertin Leben und Werk
Leonardo da Vinci
Die Geschwister Scholl und die Weiß…
Walt Disney
Friedrich Dürrenmatt
Friedrich Dürrenmatt
Friedrich Ebert
Albert Einstein zwischen Wissenschaf…
Ernest Hemingway
Hans Fallada
Dario Fo
1. Biographie Theodor Fontanes
Erich Fried
Caspar David Friedrich
MAX FRISCH
Das Leben des Galileo Galilei
Mahatma Gandhi (1869 – 1948)
Die Biographie von Andreas Gryphius
Die Biographie von Andreas Gryphius
Otto Hahn
Gerhart Hauptmann
Heinrich Heine
Hitlers Biographie vor 1933
Händel, Georg Friedrich (1685-1759)
Ingeborg Bachmann
Franz Kafka
John F. Kennedy
Martin Luther King jun.
Heinrich von Kleist
Christoph Kolumbus
Erich Kästner Leben und Werk
Lenin, sein Leben mal kurz gefasst.
Ludwig XIV.
Klaus Mann
Marie Curie
Gotthold Ephraim Lessing
Astrid Lindgren
John Locke
Karl Marx
ULRIKE MEINHOF
Lebenswerk von
Mother Teresa
Wolfgang Amadeus Mozart
Napoleon
Isaak Newton
Friedrich Wilhelm Nietzsche
Seminararbeit
René Wilhelm Johann Josef Maria Rilke
Friedrich Schiller von 1782- 1805
Arthur Schnitzler
Die Geschwister Scholl
Alice Schwarzer
Das Leben und die Werke von William …
Ernst Werner von Siemens
Sisi – Kaiserin von Österreich
Sokrates
Jossif Wissarionowitsch Dschugaschwi…
Biographie von Claus Schenk Graf von…
Hans Theodor Woldsen Storm
Erwin Strittmatter
Nikolajewitsch Tolstoi
Inhaltsverzeichnis
Turing, Alan
Walter Ulbricht (1893-1973)
Leonardo da Vinci (1452-1519)
Antonio Vivaldi – Einer der populär…
Walther von der Vogelweide – Ein Bio…
ALICE WALKER
George Washington
Walt Whitman – Biography
Oscar Wilde
Stefan Zweig – Leben und Werk
Alfred Adler – Das Minderwertigkeits…
Ilse Aichinger – DAS FENSTERTHEATER
Isabel Allende Das Geisterhaus
Alfred Andersch
Jane Austen
Paul Auster, Die New York-Trilogie
Georg Büchner Dantons Tod (Drama 4 …
Facharbeit über Jakob der Lügner
Onkel Toms Hütte
Abwasserreinigung
Auswirkungen von Reinigungsmitteln a…
Bau und Wirkungsweise einer mehrstuf…
Bedrohte Arten
Belastungen der Umwelt
Belegarbeit-Globale Umweltprobleme a…
Übungen im Freien zur Ökologie – F…
Chemisch- biologische Untersuchungen…
Das Klima
DAS ÖKOSYSTEM ALPEN
Kurzvortrag See
Der Treibhauseffekt
Der Zusammenhang zwischen dem Ozonlo…
Desertifikation – Schwerpunkt Sahel
Die Abfallwirtschaft
Die Atmosphäre – Umweltproblem Luft
Abwasserreinigung
Zerstörung der Ozonschicht
Elektrosmog – Biologische Auswirkung…
Entwicklung der Carabidenfauna einer
Die Everglades- ein Internationales …
Facharbeit – Biologie nachwachsende …
Die Flora und Fauna der subtropische…
Holzpellets – Energieversorgung der …
Ökologie
Ökosystem Fließgewässer
Ökosystem Hochgebirge

Insgesamt 186 Referate von Louisa

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Bio_1175

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.