Friedrich Schiller

Friedrich Schiller​ - ein Biographien Referat

Dieses Referat hat Sophia geschrieben. Sophia ging in die 10. Klasse. Für dieses Biographien Referat hat wurde die Note 2 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Sophia herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Sophia würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Sophia Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Sophia Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Sophia, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Friedrich Schiller

Er war ein Dramatiker, Lyriker, Erzähler, Historiker und Philosoph.

1759 geboren in Marchbach am Necker
1764/66 Elementarunterricht bei Pfarrer Moser im Lorch
1766 Besuch der Lateinschule
1772 Eintritt in Militärakademie
1774 Jurastudium
1781 „Die Räuber“ erschiet anonym
1782 „Uraufführung der Räuber“ in Mannheim
Bestrafung durch den Herzog, 14 Tage Arrest, Schreibverbot
1784 „Kabale und Liebe“ ein bürgerliches Frauenspiel
1785 Herausgabe der Zeitschrieft „Rheinische Thalia“
April – Übersiedlung nach Gohlis bei Leipzig
September – Dresden, Freundschaft mit Christian Gottfried Körner
Gedicht: „An die Freude“
1787 Aufenthalt in Weimar, Bekanntschaft mit Herder
1788 Begegnung mit Novalis, Erste Begegnung mit Goethe am 7.9.
1790 Heirat mit Charlotte von Langenfeld
1790 – 92 Abhandlung des dreißigjährigen Kriegs
1791 Schere Erkrankung Kant. – Studium
1992 Verleihung des französischen Bürgerreichs durch die französische NAtionalversammlung
1797 Balladen: Der Taucher, Der Handschuh, Der Ring des Polykrates, Die Kranische des Lbykus, Das Lied von der Glocke
1799 Wallenstein Lager, Wallenstein Tod
1801 Übersetzung von Shakespeares Macbetts Maria Stuart – Ein Frauenspiel
Die Frau von Orleans
1802 Entschluss des dauerhaften Aufenthalt in Weimar Schiller wird geadelt
1803 Die Braut von Messias ( Trauerspiel)
1804 Willhelm Tell (Drama)
Vorschule zur Arthetik
Juli: schwere Erkrankung
1805 Februar: erneute Krankheit
29. April letzte Begegnung mit Goethe
9. MAi gestorben an chronischer Lungen- und Bauchfellentzündung

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Direktor Schulnote.de

Sophia

Autor dieses Referates

Biographien
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,0
Note - angebenem vom Autor


0,0

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Bio_1954

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.