Adam Smith

Adam Smith​ - ein Biographien Referat

Dieses Referat hat Luca geschrieben. Luca ging in die 11. Klasse. Für dieses Biographien Referat hat wurde die Note 2 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Luca herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Luca würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Luca Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Luca Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Luca, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Das Leben des Ökonomen Adam Smiths – Biografie

Adam Smith

Adam Smith wurde am 5.Juni 1723 in Kirkcaldy, Schottland geboren. Moralphilosoph und Begründer der klassischen Nationalökonomie.

Er studierte an den Universitäten Oxford und Glasgow. Und von 1748 bis 1751 hielt er Vorlesungen über Belletristik und Rhetorik an der Universität Edinburgh. In dieser Zeit entwickelte sich eine Freundschaft mit dem schottischen Philosophen David Hume. Diese Freundschaft hatte großen Einfluss auf Adam Smiths ethischen und wirtschaftlichen Theorien.
1751 wurde er an der Universität Glasgow zum Professor der Logik ernannt und ein Jahr später zum Professor für Moralphilosophie.

1763 verließ Adam Smith die Universität und wurde Privatlehrer von Henry Scott, einem Herzog. Diesen begleitet er auf einer 18monatigen Reise durch Frankreich und Schweiz, wo er u.a. Francois Quesnay traf, dem Begründer franz. Volkswirtschaftslehre, und Anne Rober Jacques Turgot, die Adam Smith stark beeinflusste.

Von 1766 bis 1776 arbeitete er in seiner Geburtsstadt Kirkcaldy an seinem Werk „An inquiry into the nature and causes of the wealth of nations“ (Untersuchung der Natur und Ursachen von Nationalreichthümern). Smith wurde 1779 zum Zollkontrolleur von Erdnbirgh ernannt und starb schließlich am 17.Juli 1790.

In seinem 1776 fertig gestelltem Werk „An inquiry into the nature and causes of the wealth of nations” sieht er die Quelle des nat. Reichtums an die vom Volk geleistete Arbeit. Und der Wert einer Ware wird von der aufgewendeten Arbeit in der Produktion bestimmt. Diese Theorie griff Karl Marx später in seinem Werk „Das Kapital“ auch auf. Er ist ein Vertreter des freien Handelns, des sog. Laisser-faire-Prinzips.

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Direktor Schulnote.de

Luca

Autor dieses Referates

Biographien
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,0
Note - angebenem vom Autor


0,0

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Bio_714

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.