Galileo Galilei Kurzbiografie

Galileo Galilei Kurzbiografie​ - ein Biographien Referat

Dieses Referat hat Luisa geschrieben. Luisa ging in die 11. Klasse. Für dieses Biographien Referat hat wurde die Note 1 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Luisa herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Luisa würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Luisa Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Luisa Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Luisa, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Dies ist eine knappe Biografie des Lebens von Galileo Galilei

Kurzbiographie Galileo Galilei

Ich glaube, dass es in der Welt keinen größeren Hass
gibt als den der Unwissenheit gegen das Wissen

– 15. Februar 1564 in Pisa
– Kindheit Pisa / Florenz
– Kloster St. Maria zu Vallombrosa – ordentliche Erziehung

– Privatunterricht Mathematik
– Medizin und Philosophiestudium in Pisa entsprach nicht seiner Begabung
– ab 1585 Rückkehr nach Florenz – Mathematikstudium (Mathe = techn. Wissenschaften, Astronomie, Physik)
– 1589 Mathematikprofessor in Pisa; viele Privatvorlesungen, da Geld knapp
– 1592 lukrativer Lehrstuhl in Padua (gehört zur Republik Venedig)
– war guter Redner und Didaktiker, gut besuchte Vorlesungen; große Geschicklichkeit in Auseinandersetzung mit Gegnern
– 1609 nachgebautes Fernrohr (20 -30-fache Vergrößerung)  Beobachtungen zur Mondoberfläche, vier Jupitermonden, Sterne der Milchstraße – standen im Widerspruch ptolemäische Astronomie – Bestätigung Kopernikus
– 1610 Sidereus Nuncius (Sternenbotschaft)
– 1610 Wechsel nach Florenz – erster Mathematiker und Philosoph des Großherzogs von Florenz / Toskana; tritt in den Dienst der Medici
– setzt seine astronomischen Untersuchungen fort
– erster Widerstand 1612 gegen die Auffassung von der Bewegung der Erde
– Kampf um das kopernikanische Weltbild
– 1615 Denunziation durch Caccici und Lorini
– 1616 kopernikanische Bücher Unterwerfung Zensur Galilei darf dei Bewegung der Erde nicht behaupten/verteidigen
– 1616 Anhörung in Rom
– muss seine “Irrtümer” aufgeben, wird nicht zum Abschwören oder Bußleistungen gezwungen
– bis 1623 beschränkt er sich auf seine Aufgaben als Hofmathematiker
– Kardinal Barberini wird Papst UrbanVIII.  war Bewunderer von Galilei, trotzdem kein Durchsetzung des kopernikanischen Weltbildes (keine Aufhebung des Edikts von 1616)
– verfasst in Florenz sein wissenschaftliches Hauptwerk der Dialogo ; führt zur Verurteilung vor dem Heiligen Offizium
– Für und Wider der beiden Weltsysteme (ptolemäische und kopernikanische)
– Verzögerte Erteilung der kirchlichen Druckerlaubnis Änderungswünsche vom Papst unzureichend beachtet
– 1632 Druck verboten; wurde trotzdem weiter vertrieben Bsp. Latein und Französisch
– Oktober 1632 Inquisitionsgericht – Anschuldigung aufgrund Bericht kopernikanische Theorie weder mündlich noch schriftlich zu diskutieren
– eigentliche Prozess 1/2 Jahr später in Rom
– Distanziert sich von seinem Dialogo und sagt sich vom kopernikanischen Weltbild los
– Offiziell Verurteilung 22.06.1633 mit der Abschwurformel
– Dadurch keine Todesstrafe, jedoch lebenslanger Hausarrest
– „Und sie bewegt sich doch!“ nur Legende nicht historisch belegt
– Alterswerk Discorsi wurde in letzten Lebensjahren noch publiziert
– Ist der Meilenstein auf dem Weg zur modernen Physik – Newtons universellen Gravitationsgesetz – verband Kepler`schen Planetengesetze mit Galilei mathematischer Physik
– Ab 1638 völlig erblindet – schlechter Gesundheitszustand
– 08.01.1642 in Arcreti verstorben

1835 Dialogo wird vom Index gestrichen
1979 Untersuchung, welche Aufhebung des Urteils fordert
1992 wurde Galileo Galilei von Papst Johannes Paul II. offiziell rehabilitiert.

www.bautz.de (Verlag Traugott Bautz)
Microsoft Encarta Enzyklopädie 2003
Galileo Galilei Schmutzler/Schütz
(BSB B.G. Teubner Verlagsgesellschaft 1976 2. Auflage)

Direktor Schulnote.de

Luisa

Autor dieses Referates

Biographien
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,0
Note - angebenem vom Autor


0,00

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Bio_76

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.