Clemens Brentano

Clemens Brentano​ - ein Biographien Referat

Dieses Referat hat Ömer geschrieben. Ömer ging in die 10. Klasse. Für dieses Biographien Referat hat wurde die Note 1 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Ömer herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Ömer würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Ömer Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Ömer Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Ömer, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Clemens Brentano

Clemens Brentano gilt als die stärkste und vielseitigste Begabung der Romantik.
Sein umfangreiches und vielfältiges Werk umfasst sowohl lyrische Texte und Erzählungen als auch Romane und Dramen. Sein eigentlicher Publikumserfolg jedoch sind die in alle europäischen Sprachen übersetzten, religiösen Erbauungsschriften, die bis heute als Andachtsliteratur Verwendung finden.
Im 19.Jhd. war das allgemeine Bild von Clemens Brentano von diesen Werken geprägt, erst heute haben auch seine anderen Werke höchste Anerkennung gefunden.

Clemens Brentano stand als Lyriker und Sammler bzw. Redakteur deutscher Volkslieder im Zentrum der Hochromantik. Er prägte vor allem das damals übliche „Salon – Leben“; Treffen der geistigen und gesellschaftlichen Elite zur kulturellen und politischen Meinungsbildung.

Herkunft – Kindheit

Clemens Brentano wurde am 9.September 1778 in Ehrenbreitstein/Koblenz als Sohn der reichen und bedeutenden Frankfurter Patrizierfamilie „von Brentano“ geboren.
Seine Großmutter war Sophie von La Roche , eine angesehene Schriftstellerin und eine der gebildetsten Frauen des 18.Jh.s in Deutschland. Sie hatte nicht unbedeutenden Einfluss auf ihren Enkelsohn.
Diese vermögende Herkunft bietet ihm auf Grund seines Erbes eine finanzielle Unabhängigkeit, die seine Literatur vom „Broterwerb“ ungetrübt ließ.

Die zerrissene Familie stellte höchste praktische Erwartungen an Clemens, denen er aber nicht gerecht werden konnte, und bot ihm alles andere als ein harmonisches Familienleben. Diese Umstände veranlassten ihn dazu in eine Art Traumwelt zu entfliehen, was für seinen späteren dichterischen Werdegang von großer Bedeutung war.

Brentanos uneingeschränkte Liebe galt seiner Mutter, die er im Laufe seines Lebens ständig versuchte in anderen Frauen wiederzufinden.
Des weiteren knüpfte er sehr enge Bande zu seiner Schwester Sophie, die nach ihrem Tod 1800 von ihrer Schwester Bettine abgelöst wurde.




Studienzeit
1793-1810
Halle – Jena – Marburg – Heidelberg

bedeutende Werke:
Lyrik 1806 Des Knaben Wunderhorn
Romane 1801 Godwi oder Das steinerne Bild der Mutter
Dramen 18021803 Die lustigen Musikanten (Singspiel) Ponce de Leon (Lustspiel)


1793 Studium der Mineralogie in Bonn
1797 Studium der Cameralwissenschaften in Halle
1798 Medizin – Studium in Jena (richtungsweisende Etappe seiner Studienzeit)

Jena war zu diesem Zeitpunkt Ausgangspunkt der frühromantischen Bewegung, der Brentano bald beiwohnte. In diesem Zusammenhang lernte er seine spätere, damals noch verheiratete, acht Jahre ältere Ehefrau Sophie Mereau kennen, die ihn in die literarische Welt der Frühromantik einführte.

Nach einigen Schwierigkeiten und Reisen Brentanos heiratete er schließlich, mittlerweile in Göttingen wohnend, im November 1803 Sophie Mereau.

Dort lernte er als Philosophiestudent Achim von Arnim kennen, mit dem ihm bald eine sehr enge Freundschaft verband, die für einige Jahre maßgeblich sein Leben bestimmte.
1804 ließen sich beide in Heidelberg nieder, welches zum Synonym der Hochromantik wurde, deren führende Köpfe Arnim und Brentano waren. Das wichtigste Ergebnis dieser Zeit ist die Liedersammlung „Des Knaben Wunderhorn“.
Außerdem waren die beiden kurzfristig die Herausgeber der „Einsiedlerzeitung“.

In diesem Zusammenhang lässt sich die von Brentano verwendete romantische literarische Arbeitstechnik der „Kontamination“ erwähnen. Die Kontamination lässt sich als romantische Umwandlung einer fremden Idee und deren Ergänzung durch neue Perspektiven und Facetten beschreiben, was sich im wesentlichen in der Veränderung/Neugestaltung von bereits vorhandenen Texten wiederspiegelt.

Im Oktober 1806 stirbt Sophie, worunter Brentano sehr leidet.

1807 Umzug nach Kassel
1807 – 1809 Ehe mit Auguste Bußmann




Berlin – Prag – Wien
1810-1824

bedeutende Werke:
Erzählungen/Märchen 181518171818 Die Schachtel mit der FriedenssuppeGeschichte vom braven Kasperl und dem schönen AnnerlAus der Chronika eines fahrenden Schülers
Dramen 18121814 Aloys und Imelde (Trauerspiel)Die Gründung Prags (Tragödie)

1810/1811 Aufenthalt in Berlin
Ausgangspunkt der Spätromantik

Gründung der Christlichen – Deutschen Tischgesellschaft durch Brentano und Arnim
konservativer, katholischer, antisemitischer, antinapoleonischer Gesprächskreis
neues religiöses Weltbild: überweltliches Gottesbild, in dem Gott als Richter und Weltregent erscheint

Diese Tischgesellschaft beeinflusste Brentano massiv insbesondere in bezug auf seine Konversion. Diese Hinwendung zur Religion stellte für viele Romantiker eine letzte Möglichkeit zur Flucht aus der Realität dar. Dies bedeutete jedoch zugleich eine Abkehr von allen Prinzipien der Romantik zugunsten der Unterordnung unter konfessionelle, kirchliche Zwänge.

Die heimliche Heirat zwischen Brentanos Schwester Bettine und Achim von Arnim lässt Brentanos gute Beziehung zu beiden massiv abkühlen und veranlasste ihn dazu Berlin zu verlassen.

1812/1813 literarisch erfolglose Aufenthalte in Prag und Wien
1814 Rückkehr nach Berlin

Schwere Depressionen, ein Phänomen von dem mehrerer romantische Leitfiguren befallen waren, verleiten Brentano dazu sich dem katholischen Glauben zuzuwenden. Diese neue Orientierung in seinem Leben radikalisierte sich am 27.November 1817 mit der Ablegung seiner Generalbeichte,
der ein vergebliches Werben um die Pfarrerstochter Luise Hensel vorrausgegangen war. Die Generalbeichte bedeutete die Anerkennung des Absolutheitsanspruches der katholischen Kirche und somit eine Abwendung von der weltlichen Orientierung.





1818-1842

bedeutende Werke:
Erzählungen/Märchen 1846 Rheinmärchen (Sammlung)
Erbauungsliteratur 183318521858 Das bittere Leiden unseres Herrn Jesu Christi. Nach den Betrachtungen der gottseligen Anna Katharina EmmerickLeben der heiligen Jungfrau MariaDas Leben unseres Herren und Heilandes Jesu Christi


1818-1824 Dülmen
detaillierte Aufzeichnungen der Visionen der stigmatisierten Nonne Anna Katharina Emmerick

1824-1833 nach dem Tod der Emmerick unruhiges Wanderleben (Frankreich, Schweiz, Bayern)

1833 München

18.7.1842 Clemens Brentano stirbt im Hause seines Bruders in Aschaffenburg





http://www.goethe.de/os/hon/aut/debre.htm
http://www.uni-karlsruhe.de/~za874/homepage/brentano.htm
http://home.snafu.de/ursnix/AKE/akebrentano.html
http://www.in-output.de/AKE/akebrkon.html

Direktor Schulnote.de

Ömer

Autor dieses Referates

Biographien
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,0
Note - angebenem vom Autor


0,0

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

Das Sexualverhalten von Tieren
HIV/AIDS
Los Angeles
Detroit
Rohstoffe von Sibirien
Robbie Williams
Albert Schweitzer
Schwefelsäure
Judentum
Der Vietnamkrieg
Magersucht Bulimie
Tundra
Anne Frank
Tischtennis
Armenien
Kupfer
Essstörungen
Jamaika
New Zealand
Handball
Jamaica
Albert Einstein
Aufzucht von elternlosen Jungtieren
Lernverhalten von Affen
Judenverfolgung vor 1930
Malaria
Belgien
Indonesien
Pinguine
Chemische verhütungsmittel
Die erste Reise von Christopf Kolumbus
Die Beatles
Perikles
Computer
Gesunde Ernährung
Herbert Grönemeyer
Schwefeldioxid
Verfassung der USA(englisch)
Der erste Weltkrieg
Ritter im Mittelalter
Jupiter-Der römische Gott
Excel
Gründung der DDR
Ausdauersport
Lepra
Muskeln
Diabetes mellitus
Spanien
Warum ich Bolivien als Entwicklungsl…
Italien
Bakterien
Bob Marley
Die Entstehung des Dritten Reichs
Australien
Dreisprung
Adjektive
AIDS und AIDS-Therapie
Geschlechtskrankheiten und Aids
Aids
AIDS
AIDS
AIDS
AIDS
AIDS
AIDS
Alkoholismus
Alkohol
Allergien
Allergien
Allergien
Allergie
Alternative Heilmethoden: Homöopath…
Alternative Medizin
Alzheimer
Alzheimer
Auswirkungen des Rauchens auf die Ge…
Behandlungsmöglichkeiten von Leukä…
Bierherstellung
Bilharziose
Bovine spongiforme Encephalopathie u…
BSE: Theorien und Fakten
BSE
BSE
BSE
BSE
BSE
BSE
Bulimie und Magersucht
Bulimie und Magersucht
CHOREA HUNTINGTON
Das AIDS-Virus
Das BovineSpongioforme Encephalopathie
Der familiär erbliche Brustkrebs (M…
Der Grundstein der Gesundheit liegt …
Diabetes Mellitus
Diabetes mellitus – die Zuckerkrankh…
Die Alzheimer Demenz – Das Parkinson…
Die Pest
Die Schlafkrankheit
Doping
Down Syndrom Mongolismus Trisomenie
Drogen in der Schwangerschaft
Drogen – Wie sie wirken, wie sie uns…
Drogen
Drogen
Drogenkonsum Jugendlicher
Drogen
Ecstasy eine Designerdroge
Ecstasy
Erbkrankheiten
Erbkrankheiten
Ersetzt Höhentraining Doping
Medikamentenabhängigkeit
Medikamentenmissbrauch
Was ist Migräne
Mukoviszidose
Mukoviszidose und Muskeldystrophie
Mukoviszidose (Zystische Fibrose)
Mukoviszidose
Erbkrankheiten und Mutationen
Nieren und Dialyse
Organtransplantation
Organtransplantation
Osteoporose
Parasiten des menschlichen Körpers,…
Phenylketonurie Föllingsche Krankhe…
Prionen und Prionerkrankungen
Psychopharmaka
Psychopharmaka – Wirkung und Nebenwi…
Ersatzteile für den Menschen
Organtransplantation
Osteoporose
Parasiten des menschlichen Körpers,…
Prionen und Prionerkrankungen
Psychopharmaka
Psychopharmaka – Wirkung und Nebenwi…
Psychosomatische Erkrankungen
Fehl- oder Missbildungen von Foeten
Schlaganfall
Schokolade
Sepsis
Seuchen und Krankheiten in Afrika
Bedeutung und Funktion der Nährstof…
SVV – selbstverletzendes Verhalten
Der Tabak
Transmissible spongiforme Enzephalop…
Trinkwasser
Vegane Ernährung Richtig oder falsch
Vitamine und Mineralstoffe auf einen…
Vitamine
Vor- und Nachteile vegetarischer Ern…
Von der Traube zum Wein
Algen (Phycophyta)
Aufbau und Funktion einer Wurzel
Auswirkungen von Orthophenylphenol u…
Botanische Bestimmungsübungen –
Bäume unserer Heimat (Eiche, Kiefer…
Der Bau der Blüte im Zusammenhang m…
Der Gagelstrauch – Myrica gale
Die Bedeutung grüner Pflanzen
Die Beweidung der Deichvorländer
Die Geschichte des Weizens
Die Sprache der Pflanzen
Die Zonierung des Regenwaldes
Einfluß des Lichtes auf Pflanzen
Geschichte des Computers
Was ist das Internet
Der Computer
Die Geschichte des Computers von den…
Die Geschichte des Computers und des…
Die Geschichte des Computers
Die Geschichte der Informatik
Die Geschichte des Internets
Geschichte des Internet
Internet
In welche Richtungen werden sich Dat…
Berthold Brecht
REFERAT – GESCHICHTE
Der Nil
Die Stellung der Frau im alten Ägyp…
Der Nil und seine Aufgaben
Nekropole von Sakkara
Der Pharao
Kleopatra
Pyramiden von Giseh
Vergleich von Parameter- und Koordin…
Definitionen von Algorythmen
Multiplikation von brüchen
Vervielfachen und Teilen eines Bruch…
Atombau und Periodensystem
Das Periodensystem
Chemische Bindungsarten
Chemische Bindung
Ionenbindung:
Kalium (k)
Magnesium (griechisch)
Kalkstein
ALUMINIUM (Al )
Chemiereferat: Aluminiumherstellung
Die drei Schritte der Schwefelproduk…
Wasser
Wasser- alltäglich aber doch so wer…
Sauerstoff O2 (Oxygenium)
Jod
Halogene
Eigenschaften von Alkohol
Die Halogene
Halogene
Argon Ar
Kupfer (Cu)
Radioaktivität
RADIOAKTIVITÄT
Isotope,
Space exploration is the worlds bigg…
Discrimination against women
Die wichtigsten literarischen Epochen
Herkunft der Mitochochindrien und Pl…
Günther Grass
Discrimination against women II
Yaroslavl
Hans Bender Schafsblut

Insgesamt 221 Referate von Ömer

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Bio_992

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.