Das Auge

Das Auge​ - ein Biologie Referat

Dieses Referat hat Louisa geschrieben. Louisa ging in die 10. Klasse. Für dieses Biologie Referat hat wurde die Note 1 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Louisa herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Louisa würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Louisa Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Louisa Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Louisa, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Das Auge

Das Auge

Auge



Anatomie:



– Auge des Menschen ist ein Kameraauge m. einem Linsenapparat u. m. Sehzellen (zu einer Netzhaut zusammengefasst)

– kugelförmige Augapfel wird von der weißen derben Lederhaut (Sclera) (vorn als durchsichtige Hornhaut (Cornea) ausgebildet) eingeschlossen

– innen liegt der Lederhaut die gefäßreiche Aderhaut (Chorioidea) auf

à bildet an der Hornhautgrenze die ringförmige

Regenbogenhaut (Iris)

– durch Regenbogenhaut hindurch gibt das Sehloch (Pupille) die Sicht frei

– der Aderhaut liegt innen die Netzhaut (Retina) auf

– à besteht aus Sehzellen u. nimmt Lichtempfindungen auf, verarbeitet sie u. leitet sie über den Sehnerv zum Gehirn

– Innere des A.s mit durchsicht. Glaskörper ausgefüllt

– à verleiht dem Augapfel Spannung und Festigkeit

– à drückt Aderhaut u. Netzhaut an Unterlage an

– hinter Regenbogenhaut u. Pupille ist die Linse ausgespannt

– à durch besondere glatte Muskeln (Ciliarmuskel) gewölbt oder abgeflacht (Akkommodation)

– Pupille kann durch andere Muskeln erweitert oder verengt werden

– Pupillenrand liegt der vorderen Linsenfläche auf

– à trennt die mit Kammerwasser gefüllte hintere Kammer von der zwischen Linse, Regenbogenhaut u. Hornhaut liegenden vorderen Kammer



– Gelbe Fleck à Stelle des schärfsten Sehens in der Netzhaut



– Blinder Fleck à Stelle des Eintritts des Sehnervs in die Netzhaut (Sehnervenkopf, Papille)à hier können keine Lichtreize verarbeitet werden

– Sehzellen der Netzhaut (Zapfen oder Stäbchen; Rezeptoren) nehmen Lichtreize auf

– à Zapfen dienen dem Sehen bei Licht u. dem Farbensehen

– à Stäbchen dem Sehen bei schwacher Beleuchtung

– Augapfel liegt in der knöchernen Augenhöhle

– à in Fettgewebe eingebettet, gegen Stoß gut geschützt

– à wird nach außen durch Augenlider mit Wimpernkranz u. Augenbrauen geschützt

– Rückseite der Augenlider u. Vorderseite des Augapfels von Bindehaut (Conjunctiva) überzogen

à Bindehautsack durch Tränenflüssigkeit feucht gehalten

– à entstammt den Tränendrüsen

– Tränenflüssigkeit wird ständig abgesondert u. durch Tränennasenkanal in Nase abgeleitet

– Mechanische u. entzündl. Reizung des A.s oder seel. Erregung führen zu verstärkter Tränenbildung (Weinen)



– Augenfarbe (Farbe der Regenbogenhaut) wird durch ihren Gehalt an dunklen Farbkörnchen (Pigment) bestimmt

– à Fehlt der Farbstoff ganz, so schimmert die rote Aderhaut durch (Albinismus)

– blau oder grau à pigmentarme

– braun à pigmentreiche

– Augen von Neugeborenen zunächst pigmentarm à erreichen erst in ersten Lebensjahren ihren anlagebedingten Pigmentgehalt



Medizin:



– Augenerkrankungen: ererbt, angeboren o. erworben

– Auge u. Einzelteile können gesondert für sich erkranken

– entzündl. Erkrankungen an Bindehaut Hornhaut, Regenbogenhaut, Aderhaut u. Netzhaut bes. häufig

– auf Hornhaut kommt es leicht zu Geschwürsbildungen m. Gefährdung des Sehvermögens

– Regenbogenhautentzündungen führen leicht zu Verwachsungen à Drucksteigerungen im Augapfel

– Grauer Star durch Linsentrübung

– Brechungsfehler führen zu unklaren Sehbildern



Kurzsichtigkeit:



– Augapfel zu lang oder Brechkraft der Linse zu stark um Bilder entfernter Gegenstände scharf darzustellen

– à Augenlinse fokussiert die Bilder, bevor sie die Netzhaut erreichen

– Brennweite der Augenlinse zu klein

– à entfernte Objekte nicht klar sehbar, nahe jedoch genau

– Kurzsichtigkeit mit Brillengläsern korrigiert

– à lassen Lichtstrahlen etwas auseinander laufen à vereinigen sich weiter hinten im Auge

– Kurzsichtigkeit meist angeboren, entwickelt sich jedoch oft erst in späteren Lebensjahren



Weitsichtigkeit:



– Augen können nahe Objekte nicht scharf darstellen

– Auge zu kurz oder Augenlinse zu große Brennweite

– Fehler mit Brillengläsern korrigieren

– à verschieben Brennpunkt in Richtung Linse

– Elastizitätsverlust der Linse mit fortgeschrittenem Alter



Farbenblindheit:



– fehlende Fähigkeit zur Farbunterscheidung

– im Allgemeinen anderen Augenfunktionen nicht mit beeinflusst

– am häufigsten: Rot-Grün-Blindheit (Daltonismus)

– meist angeboren à ärztliche Behandlung bisher nicht möglich





Augenlid (Palpebra):



– größere, obere (Oberlid) u. kleinere, untere (Unterlid) Hautfalte

– bedecken die Hornhaut des Auges und begrenzen die Lidspalte

– dienen dem Schutz des Augapfels vor Einwirkungen von außen und verhindern ein Austrocknen der Hornhaut

– Lidplatten sind an Augenwinkeln durch kräftige Bänder verstärkt

– à von verschiedenen Muskeln durchzogen à dienen dem Lidschluss und –öffnung




Augenkammer:


– die Räume innerhalb des Auges à befindet sich Kammerwasser

– größere Vorderkammer zwischen Hornhaut und Augenlinse

– schmalere Hinterkammer zwischen Glaskörper, der Linse und der Iris

– Augenkammern werden von Iris voneinander getrennt

– Epithel des Ziliarkörpers, der die Iris umgibt, sezerniert das Kammerwasser in hintere Augenkammer



Augenhintergrund (Fundus):



– hintere Wand des Augapfels

– besteht aus Netzhaut mit ihren Gefäßen, der Austrittsstelle des Sehnervs (Papille) sowie dem gelben Fleck



Augenlinse:



– durchsichtige, gallertartige, gewölbte Struktur

– liegt im vorderen Abschnitt des Auges hinter der Hornhaut zwischen Iris und Glaskörper

– aus Linsenkörper und Linsenfasern aufgebaut

– von Epithel überzogen

– dient der Lichtbrechung

– an Fortsätzen des Ziliarkörpers aufgehängt, kann durch Ziliarmuskel gespannt werden

– kann sich im Alter verhärten oder eintrüben à Sehschärfenverluste verbunden



Rhodopsin:



– auch Sehpurpur genannt

– lichtempfindliche Substanz in stäbchenförmigen Sehzellen

– wird aus einem Carotinoid und einer Eiweißkomponente (Opsin)





Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Direktor Schulnote.de

Louisa

Autor dieses Referates

Biologie
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,5
Note - angebenem vom Autor


0,0

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

Buchvorstellung ICH KNALL EUCH AB
Leben von Theodor Storm
Franz Schubert
Biografie von Pythagoras
Theodor Fontane
Liedanalyse von Winterreise von Fran…
China
Lebenbild Rainer Maria Rilke
Erörterung – Pirsings
Albert Einstein
Franz Fühmann
Heroin
Walt Disney Biografie
Gewalt als Freizeitspaß
Marilyn Monroe
Bewerbung (Nur noch Daten einsetzen)
Die neunen Leiden des jungen W
Usher Biografie
Berliner Mauer
Die Geschichte des Kriminalromans
Hasch und Marihuana
Theodor Fontane
Todesstrafe
Peter Härtling
Sammy Deluxe
Aufklärung
Balzac Biografie
Romeo und Julia (Zusammenfassung)
Max Frisch
Biografie – Karoline von Günderode
Goethe – Deutschlands größter Dich…
Martin Luther King
Linking Park
Mathilde Möhring eine moderne Frau…
Deutsche Literatur (1918 – 1945)
Die Entstehung von Krebs
Die Venus
Doldengewächse, Kreuzblütler, Schm…
Höhen in einem Dreieck
Abtreibung
Alchemie
Dr. Konrad Adenauer
ALEXANDER DER GROßE
Alfred Andersch
ANNA VON SACHSEN (1544–1577)
Anna von Österreich
Aristoteles
Louis Daniel Satchmo Armstrong
Lebensbild von Friedrich August I
Johann Sebastian Bach
BETTINA LICHT
Jürgen Bartsch
Georg Büchner am 17. Okt. 1813 in D…
Arnold Böcklin ein Vertreter der Ne…
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Carl Friedrich Benz
Joseph Beuys
HILDEGARD VON BINGEN
Otto von Bismarck
Heinrich Böll
Friedrich Christian Carl von Bodelsc…
Napoleon Bonaparte
Dietrich Bonhoeffer
Katharina von Bora (1499-1552)
Albrecht von Brandenburg
Willy Brandt, der Friedenskanzler
Die Brüder Grimm
Brecht und die Frauen
Heinrich Brüning: Biographie
George W. Bush
Caesar
Caligula
Ernesto Che Guevara
Sir Winston Churchill
William J. Clinton 1993-2001
Bessie Coleman (26.1.1893-30.4.1926)
James Cook
Pierre de Coubertin Leben und Werk
Leonardo da Vinci
Die Geschwister Scholl und die Weiß…
Walt Disney
Friedrich Dürrenmatt
Friedrich Dürrenmatt
Friedrich Ebert
Albert Einstein zwischen Wissenschaf…
Ernest Hemingway
Hans Fallada
Dario Fo
1. Biographie Theodor Fontanes
Erich Fried
Caspar David Friedrich
MAX FRISCH
Das Leben des Galileo Galilei
Mahatma Gandhi (1869 – 1948)
Die Biographie von Andreas Gryphius
Die Biographie von Andreas Gryphius
Otto Hahn
Gerhart Hauptmann
Heinrich Heine
Hitlers Biographie vor 1933
Händel, Georg Friedrich (1685-1759)
Ingeborg Bachmann
Franz Kafka
John F. Kennedy
Martin Luther King jun.
Heinrich von Kleist
Christoph Kolumbus
Erich Kästner Leben und Werk
Lenin, sein Leben mal kurz gefasst.
Ludwig XIV.
Klaus Mann
Marie Curie
Marilyn Monroe
Gotthold Ephraim Lessing
Astrid Lindgren
John Locke
Karl Marx
ULRIKE MEINHOF
Lebenswerk von
Mother Teresa
Wolfgang Amadeus Mozart
Napoleon
Isaak Newton
Friedrich Wilhelm Nietzsche
Seminararbeit
René Wilhelm Johann Josef Maria Rilke
Friedrich Schiller von 1782- 1805
Arthur Schnitzler
Die Geschwister Scholl
Alice Schwarzer
Das Leben und die Werke von William …
Ernst Werner von Siemens
Sisi – Kaiserin von Österreich
Sokrates
Jossif Wissarionowitsch Dschugaschwi…
Biographie von Claus Schenk Graf von…
Hans Theodor Woldsen Storm
Erwin Strittmatter
Nikolajewitsch Tolstoi
Inhaltsverzeichnis
Turing, Alan
Walter Ulbricht (1893-1973)
Leonardo da Vinci (1452-1519)
Antonio Vivaldi – Einer der populär…
Walther von der Vogelweide – Ein Bio…
ALICE WALKER
George Washington
Walt Whitman – Biography
Oscar Wilde
Stefan Zweig – Leben und Werk
Alfred Adler – Das Minderwertigkeits…
Ilse Aichinger – DAS FENSTERTHEATER
Isabel Allende Das Geisterhaus
Alfred Andersch
Jane Austen
Paul Auster, Die New York-Trilogie
Georg Büchner Dantons Tod (Drama 4 …
Facharbeit über Jakob der Lügner
Onkel Toms Hütte
Abwasserreinigung
Auswirkungen von Reinigungsmitteln a…
Bau und Wirkungsweise einer mehrstuf…
Bedrohte Arten
Belastungen der Umwelt
Belegarbeit-Globale Umweltprobleme a…
Übungen im Freien zur Ökologie – F…
Chemisch- biologische Untersuchungen…
Das Klima
DAS ÖKOSYSTEM ALPEN
Kurzvortrag See
Der Treibhauseffekt
Der Zusammenhang zwischen dem Ozonlo…
Desertifikation – Schwerpunkt Sahel
Die Abfallwirtschaft
Die Atmosphäre – Umweltproblem Luft
Abwasserreinigung
Zerstörung der Ozonschicht
Elektrosmog – Biologische Auswirkung…
Entwicklung der Carabidenfauna einer
Die Everglades- ein Internationales …
Facharbeit – Biologie nachwachsende …
Die Flora und Fauna der subtropische…
Holzpellets – Energieversorgung der …
Ökologie
Ökosystem Fließgewässer
Ökosystem Hochgebirge

Insgesamt 186 Referate von Louisa

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Bio_1067

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.