Kartoffeln

Kartoffeln​ - ein Biologie Referat

Dieses Referat hat Maximilian geschrieben. Maximilian ging in die 7. Klasse. Für dieses Biologie Referat hat wurde die Note 1 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Maximilian herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Maximilian würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Maximilian Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Maximilian Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Maximilian, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Referat über Kartoffeln

Kartoffeln

Die Kartoffel ist, wie die Tomate, ein Nachtschattengewächs. Ihre Frucht besteht hauptsächlich aus Stärke; in ihren Blättern hingegen ist ein giftiges Eiweiß namens Solanin enthalten. Sie ist eine gute Ernährungsgrundlage bzw. zählt zu den Grundnahrungsmitteln. Kartoffeln kann man überall in Deutschland anbauen, denn hier bekommt sie genügend Wasser, das sie, wie die meisten Pflanzen, dringend zum Wachsen benötigt. Trotzdem ist sie seit 1969 bei uns rückläufig geworden. Wie die Sommergerste zählt sie zu den nördlichsten Pflanzen Europas. Sie wird sogar noch in Südschweden angebaut.
Kartoffeln kann man gut lagern, sie sind preisgünstig und geschmacksneutral.
Wenn man Kartoffeln schält, verlieren sie ihre Vitamine und Mineralstoffe, Pellkartoffeln hingegen enthalten viel Vitamin C.
Auf der ganzen Welt gibt es ca. 1000 verschiedene Kartoffelsorten.
Die Kartoffel kam auf zwei verschiedene Wegen nach Europa. Es gab eine Sorte aus England, die eine gelbe Schale hatte; die spanischen hingegen waren rot. Sklavenhändler hatten sie im 16. Jahrhundert in den Anden (Südamerika) gefunden und auf ihren Seereisen mitgenommen. Sie waren einerseits selbstverständlich Nahrungsmittel, galten andererseits aber auch als Heilmittel gegen Skorbut. Dementsprechend wertvoll waren sie natürlich. Ein Beispiel: 1565 schenkte König Philipp II. (Spanien) dem Papst 10 Kartoffelknollen.
Über das Alter der Kartoffel weiß man folgendes: In einer Ruine am Titicacasee in Amerika fand man 12 verkohlte Kartoffeln. Diese sollen aus dem Jahr 750 v. Chr. stammen!
Die ersten Kartoffeln in Europa wurden aber erst 1587 in einem Apothekergarten in Breslau entdeckt.

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Direktor Schulnote.de

Maximilian

Autor dieses Referates

Biologie
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,0
Note - angebenem vom Autor


0,00

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Bio_794

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.