Archaeopteryx

Archaeopteryx​ - ein Biologie Referat

Dieses Referat hat Maximilian geschrieben. Maximilian ging in die 6. Klasse. Für dieses Biologie Referat hat wurde die Note 1 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Maximilian herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Maximilian würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Maximilian Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Maximilian Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Maximilian, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Archaeopteryx

Archaeopteryx

In den Jahren 1861 und 1877 fand man in den Kalksteinbrüchen des Altmühltals bei Solnhofen und Eichstätt je einen versteinerten Vogel von der Größe einer Elster. Die beiden Stücke erregten gewaltiges Aufsehen unter den Gelehrten und erreichten einen Handelswert von 20.000 DM für jede Platte, handelte es sich doch um die ältesten bisher bekannten Vögel, die vor 120.000.000 bis 150.000.000 Jahren gelebt haben und inzwischen natürlich längst ausgestorben sind. Man nannte sie Urvögel (griechisch ARCHAEOPTERYX). Ihre Federn sind eindeutig erkennbar. Auch das Skelett zeigt viel vom Bau eines Vogels, andererseits aber auch Eigentümlichkeiten, die kein Vogel unserer Zeit besitzt: Richtige Zähne im Kiefer, Krallen an den drei aus dem Flügel herausragenden Fingern und eine lange, knöcherne Schwanzachse, die aus mindestens zwanzig Wirbeln besteht. Das alles erinnert eher an eine Eidechse und das machte die Funde so bemerkenswert. Die beiden Kalktafeln wurden bald weltberühmt. Weitere, meist weniger gut erhaltene Versteinerungen von Vögeln stammen aus jüngeren Schichten der Erdrinde. Auch diese Tiere vorgeschichtlicher Zeiten sind heute natürlich ausgestorben.

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Direktor Schulnote.de

Maximilian

Autor dieses Referates

Biologie
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,0
Note - angebenem vom Autor


0,0

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Bio_798

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.