DNA-Replikation

DNA-Replikation​ - ein Biologie Referat

Dieses Referat hat Lea geschrieben. Lea ging in die 12. Klasse. Für dieses Biologie Referat hat wurde die Note 2 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Lea herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Lea würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Lea Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Lea Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Lea, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

DNA-Replikation

Als Ausgang haben wir einen Doppelhelix-Strang, dieser wird von dem Enzym Helicase gterennt, genauer gesagt, entwindet die Helicase den Doppelhelix-Strang und es entstehen zwei Tochterstränge. Somit entseht eine Replikationsgabel.
Hier setzt nun das Enzym Primase an und katalysiert die Synthese eines RNA-Primers, ein kurzes RNA-Stück, das als Anfangsmolekül dient.
An diesen RNA-Primer kann nun das Enzym DNA-Polymerase Nucleotid-triphosphat-Stücke anheften. Dadurch entstehen zwei neuen Doppelstränge.
Die Polymerase kann allerdings nur in 5’ à 3’ Richtung verknüpfen, daher kann nur an einer Seite ein kontinuierlicher Anbau in Richtung der sich öffnenden Replikationsgabel erfolgen. An der anderen Seite muss die Polymerase immer wieder neu ansetzten, es entstehenden mehrere Stücke die man Okazaki-Stücke nennt.
Nach und nach werden die RNA-Primer abgebaut, eine andere Polymerase füllt nun die Lücken zwischen den Okazaki-Stücken.
Zum Schluss werden die Stücke von dem Enzym DNA- Ligase zu einem durchgehenden Strang verknüpft.

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.