Die Ozonschicht

Die Ozonschicht​ - ein Chemie Referat

Dieses Referat hat Max geschrieben. Max ging in die 9. Klasse. Für dieses Chemie Referat hat wurde die Note 1 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Max herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Max würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Max Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Max Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Max, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Ozonschicht, Probleme und Abgase

Die Ozonschicht

Die Ozonschicht ist eine Schicht in der Stratosphäre und liegt in 20-40 Kilometer Höhe, die jedoch für der menschliche Auge nicht sichbar ist.
Ein Ozonmolekül setzt sich aus drei Sauerstoffatomen (O³) zusammen.
Ozon bildet sich überall, wodurch Energiezufuhr Sauerstoffatome freigetzt werden. In der Stratosphäre bilden sie sich aus Luftsauerstoff und in der Bodennähe mit Stickstoffdioxid.


Wodurch wird die Ozonschicht zerstört (Ozonloch) ?

Sprühdosen setzten den Stoff FCKW (Flourchlorkohlenwasserstoff) frei. Wenn FCKW nach ca. 13-15 Jahren in die Stratosphäre gelangt, wird dort durch UV-Strahlen Chlor freigesetzt. Dieses Chlor verbindet sich mit Ozonmolekülen.
Stickstoff inaktiviert die Chloratome und diese verbinden sich mit neuen zonmolekülen. Ein Chloratom greift 10000 bis 100000 Ozonmoleküle an und spaltet diese.

Formel: CFCL³ –> CFCL³ + CL
CL + O³ –> CLO + O²
CLO + O –> O² + CL

FCKW sind seit Mitte der 80er Jahre verboten. Am 10. September 2000 hat das Ozonloch über dem Südpol einen Rekord von 29,3 Mio.km² erreicht. Das entspricht einer Fläche, die 3x die USA beträgt.
In 30-40 Jahren geht man davon aus, dass das Ozonloch wieder geschlossen ist.


Probleme auf der Erde !

Bei einer Abnahme der Ozonkonzentration in der Stratosphäre um 1% steigt die Hautkrebsrate um 2-3%. Zu viel UV-Bestrahlung bringt das Immunsystem durcheinander. Bei Tierversuchen ist erwiesen worden, dass vor allem die Kunktion der Langerhanszellen beeinträchtigt wird. Diese Zellen fangen direkt unter der Haut Viren und andere Invasoren ab. Wird dieses Zusammenspiel gestört, können Erreger schneller den Ausbruch einer Krankheit herbeiführen.
Auch Pflanzen leiden unter der UV-B-Strahlung. Pflanzen wachsen langsamer und die Bildung der Blüten und Früchte erfolgt später oder sie tragen wenig oder gar keine Blüten und Früchte.

Grund: Die UV-B-Strahlen stören die Fotosynthese im Blattbrün und beeinträchtigen die Stickstoffversorgung der Pflanze.

Auf das Meeresplankton hat eine erhöhte UV-B-Strahlung große Auswirkungen. Geht die Ozonkonzentration um 16% zurück, reduziert sich die Biomasseproduktion in den Meeren um 5-10%.


Abgase allgemein

Die vier wichtigsten Schadstoffe im PKW-Abgas sind Kohlenstoffdioxid, Schwefeloxid, Kohlenstoffmonooxid und Stickstoffoxide.

Kohlenstoffdioxid: entsteht bei der Verbrennung von Kohlenstoffhaltigen Brennstoffen sowie auch bei der Atmung und Gärung.
Ein Stichwort in Verbindung mit Kohlenstoffdiooxide ist der „Treibhauseffekt“.

Schwefeloxid: entsteht bei der Verbrennung von Schwefel und schwefelhaltigen Stoffen.
In Verbindung mit Wasser entsteht der „saure Regen“.

Kohlenstoffmonooxid: entsteht in Heizungsanlagen und Verbrennungsmotoren.

Stickstoffoxide: entsteht bei der Oxidation von Stickstoff und reagiert mit Sauerstoff zu Stickstoffdioxid. (-> Erklärung)

Erklärung: Tagsüber entstehen Stickstoffdioxide, die sich mit Luftsauerstoffen verbinden und mit Hilfe von UV-Strahlen (Wärme) zu Ozon sowie Stickstoffmomooxide werden. Das Ozon steigt in die Ozonschicht.
Die Stickstoffmonooxide kühlen sich am Abend wieder ab und zerfallen zu Luftsauerstoff und Stickstoffdioxid.
Am nächsten Morgen wiederholt sich dieser Vorgang.

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Direktor Schulnote.de

Max

Autor dieses Referates

Chemie
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,6
Note - angebenem vom Autor


0,00

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Che_758

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.