Die Glut von Sandor Marai

Die Glut von Sandor Marai​ - ein Deutsch Referat

Dieses Referat hat Clara geschrieben. Clara ging in die 11. Klasse. Für dieses Deutsch Referat hat wurde die Note 2 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Clara herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Clara würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Clara Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Clara Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Clara, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Inhaltsangabe

Inhaltsangabe

Schon seit ihrer Kadettenausbildung verbindet Freundschaft und Treue den späteren General Henrik und den Offizier Konrad. Henrik, der Sohn eines angesehenen Gardeoffiziers, ist reich. Konrad dagegen ist der Sohn eines verarmten Barons. Und trotz der gesellschaftlichen und sozialen Unterschiede, die zwischen ihnen herschen sind die Jungen unzertrennlich. Auch als Henrik die wunderschöne Krisztina heiratet bleibt die enge Verbindung zwischen Henrik und Konrad bestehen.

Es scheint alles gut zu laufen, bis eines Tages der General, bei einem Jagdausflug spürt, dass sein vermeindlicher Freund Konrad das Gewehr auf ihn angelegt hat. Nichts passiert, es löst sich kein Schuss. Kurz nach disem rätselhaften Jagdausflug verlässt Konrad unvermittelt das Land und fährt in die „Tropen“.
Nach Konrads abreise geht der General in Konrads Wohnung in die sein Freund ihn nie eingeladen hat und da kommt seine Frau Krisztina durch die Tür, die sich in der Wohnung auszukennen scheint.
Der General wittert Verrat.

Was ist zwischen Konrad und Krisztina wirklich passiert? Haben die zwei ein leidenschaftliches Verhältniss? Wollte Konrad ihn wegen Krisztina erschießen? Wusste Krisztina von dem Anschlag? Schließlich waren Krisztina und Konrad durch die Liebe zur Musik verbunden, die Henrik nicht teilen kann.
Nach Konrads „Flucht“ bleiben viele Fragen offen, die nach Aufklärung verlangen.

Inzwischen lebt der 75 jährige General zurückgezogen in seinem Schloß. Nur von Nini und ein paar Dienstboten umgeben.
Und jetzt endlich, einundvierzig lange Jahre später hat Konrad seinen Besuch angekündigt. Krisztina ist schon gestorben, nachdem sie und der General acht Jahre lang kein Wort miteinander gewechselt haben.

Nun so hofft Henrik kann er endlich die Wahrheit erfahren. Einen Tag und eine Nacht dauert das Gespräch, das vom dominierendem General Henrik fast als einziger Monolog geführt wird. Zu jeder Frage die er Konrad stellt hat er schon die passende Antwort parat. Seinem Freund lässt er so keine möglichkeit zu einer Äußerung.

Krisztinas Tagebuch soll ihnen die letzten noch offenen Fragen beantworten, doch am Ende des Gespräches wirft Henrik das Tagebuch ungeöffnet in das lodernde Feuer des Kamins. Und am Ende bleibt nur noch die Glut, denn die ehemaligen Freunde haben erkannt, dass es keine Wahrheit gibt. Nur die Glut der Ungewissheit, der Enttäuschung und des Verrats, die aber niemals zum Feuer wird.

Roman „Die Glut“, von Sandor Marai /Piper Verlag

Direktor Schulnote.de

Clara

Autor dieses Referates

Deutsch
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,0
Note - angebenem vom Autor


0,0

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Deu_34

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.