Ulrike Schweikerts - Die Hexe und die Heilige

Ulrike Schweikerts - Die Hexe und die Heilige​ - ein Deutsch Referat

Dieses Referat hat Peter geschrieben. Peter ging in die 11. Klasse. Für dieses Deutsch Referat hat wurde die Note 1 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Peter herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Peter würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Peter Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Peter Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Peter, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

kurze Buchvorstellung (Rezension)

Ulrike Schweikerts: Die Hexe und die Heilige

Der historische Roman von Ulrike Schweikert “die Hexe und die Heilige“ baut auf, auf die Hexenjagd Ende des 16.Jahrhunderts, speziell in der deutschen Stadt Ellwangen.
Anhand historischer Überlieferungen macht Ulrike Schweikert es sich in diesem Buch zur Aufgabe die mittelalterliche Welt um Ellwangen wieder aufleben zu lassen, eine Welt, in der die Scheiterhaufen fast täglich brannten und mehr als die hälfte der weiblichen Bevölkerung Ellwangens den Tod im Feuer fanden.


In einer angesehenen Kaufmannsfamilie kommen die Zwillinge Sibylla und Helena zur Welt und schon allein die Tatsache, dass es Zwillinge sind, beunruhigt und verängstigt die, vom Aberglauben geprägte, Bevölkerung Ellwangens. Um aufkeimendes Gerede zu verhindern und die Leute von einer christlichen Erziehung der beiden zu überzeugen, entschließt die Mutter, Helena im Alter von 5 Jahren in die Obhut eines Klosters zu geben. Doch auch ohne die Schwester wird das Leben für Sibylla nicht leichter und so verlässt auch sie einige Jahre später Ellwangen. Das Mädchen geht bei einer Hebamme in Leonberg in die Lehre und wird bald zu ihrer begabtesten Schülerin und erst als junge Frau führt ihr Weg sie nach Ellwangen zurück, da sie in ihren Träumen sieht, wie ihre Mutter als Hexe verbrannt wird. Dort angelangt, wird sie jedoch nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Nicht nur, dass ihre Vorahnungen sich bewahrheitet haben, sondern auch die Schuldzuweisungen ihrer Familie machen ihr zu schaffen. Das Schicksal einer jungen, rothaarigen Hebamme, die Tochter einer verurteilten Hexe, die angeblich Säuglinge zum Frühstück verspeist und Nachts mit dem Besen ausreitet, scheint in einer Stadt wie Ellwangen besiegelt.
Während dessen, fern von Ellwangen, hat auch Helena Visionen ähnliche Träume die sich bewahrheiten. Durch die Überzeugung der Äbtissin, Helena habe die Gabe mit Gott zu sprechen, gelangt Helena an den Status einer Heiligen.

Die eine gefoltert, die andere verehrt. Die eine habe mit dem Teufel gebuhlt, während die andere nur Gottes Wort gesprochen. “DIE HEXE UND DIE HEILIGE“

Der Roman entführt einen in eine Welt, längst vor unserer Zeit, eine Welt die so anders ist als die Unsere. Menschen hin- und hergerissen zwischen Aberglauben und Religion, die zum einen Kräuter- und Naturheilerinnen als Hexen verschmähen und zum anderen sich Kräuter-säckchen um den Hals binden, um sich vor dem Teufel zu schützen. Alles im Namen der Kirche. Diese wiederum weis sich einen Nutzen daraus zu ziehen, indem sie mit der Hexenverfolgung Geld macht. (Familien, die Angehörige auf dem Scheiterhaufen verloren, mussten dafür die kirchliche und weltliche Macht auch noch bezahlen)
Das Buch ist sehr kritisch gegenüber der Kirche, jedoch kritisiert es nicht den Glauben an Gott, allein der Glaube an das Gute im Menschen gerät stellenweise verloren.
Der Roman ist gut recherchiert, sehr traurig, spannend, interessant geschrieben und hält ein überraschendes Ende bereit, doch der mittelalterliche Sprachstil ist häufig recht schwer zu verstehen. Außerdem ist der Anfang etwas langatmig, doch durchhalten lohnt sich!
Rezensiert von …

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Direktor Schulnote.de

Peter

Autor dieses Referates

Deutsch
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,5
Note - angebenem vom Autor


0,0

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

Drogenkarrieren
Ernest Hemingway

Insgesamt 2 Referate von Peter

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Deu_846

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.