Aralsee

Aralsee​ - ein Geographie Referat

Dieses Referat hat Magdalena geschrieben. Magdalena ging in die 0. Klasse. Für dieses Geographie Referat hat wurde die Note 2 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Magdalena herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Magdalena würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Magdalena Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Magdalena Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Magdalena, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

der Aralsee

Allgemeines zum Aralsees

– Lage
– Grenze Kasachstan (Süden) und Usbekistan (Norden)
– 300km östlich vom Kaspischen Meer
– Klima
– Sandwüste mit Halbwüstenboden Steppen und Hartpolsterpflanzen
– Winterkalte, trockene Halbwüsten- & Wüstenklimate
– Niederschlag 114mm/Jahr künstliche Bewässerung
– Zuflüsse
– Norden: Syr-Darja
– Süden: Amu-Darja

• Rückgang / Verkleinerung des Aralsees
– 1960: viertgrößtes Binnengewässer mit 68.000km² (Größe Bayerns) Aralsk lag direkt am Ufer
– ab 1974: in 5 Jahren (bis 1979) sinkt die Seespiegelhöhe um 7m
– Austrocknungsgebiet zuerst im Osten und Südosten des Sees ab 1976 der gesamte Uferumfang
– 1988: Aufteilung des Sees in Großer Aralsee und Kleiner Aralsee
– 1960-1992:um fast 50% der Wasserfläche geschrumpft 36.000km² (Größe Nordrhein-Westfalens)
– 2010: (vermutlich) 21.000km² 1/3 der ursprünglichen Größe des Sees
– Durchmesser von 400km auf 250km geschrumpft

•Versalzung
– 1960: Salzgehalt 10g/l
– 2010: Salzgehalt: 70g/l
– Ursachen
– Abzweigung der Zuflüsse und Wasserrückgang
– Durchspülen der Ackerböden bei der Bewässerung
– Zurückbleiben der Mineralien und Salze auf der Erdoberfläche
– Folgen
– Salz gelang ins Grundwasser Arme nehmen dieses Wasser als Trinkwasser Krankheitsrisik- erhöht Magenkrebs / Kinder- und Säuglingssterberate hoch
– Wind verteilt Salz auf staubtrockene Böden Salz- & Sandwehungen von vorneherein landwirtschaftlich schlecht nutzbare Böden noch unfruchtbarer mehr Kunstdünger
– Salze in Wasser gelöst Regen salzhaltiger (Salzgehalt des Regens 1980 sechsmal s- hoch wie 11 Jahre zuvor) Pflanzenbewässerung Pflanzen beschädigt mehr Kunstdünger TEUFELSKREIS
– VERTROCKNET, PESTIZIDVERSEUCHTE SALZLANDSCHAFT
•Bewässerung

1.Syr-Darja
• entspringt im Tienschan in Kirgistan
• erreicht zusammen mit seinen Zuflüssen eine Länge von 3019 km
• sein Einzugsgebiet umfasst 219000 km²
• bekommt Wasserzufluss nur durch Schmelzwasser
• 1980 versiegte der Fluss aufgrund Wasserentnahme zur Bewässerung und hoher Verdunstung
• erst 1988 gelangte wieder ein kleiner Rinnsaal in den Aralsee

Probleme:
– starke Wasserstandsschwankungen
– hohe Verdunstungsrate
– extrem landwirtschaftlich bedingte Verschmutzung

– MACHEN NACHHALTIGE ERSCHLIESSUNG SCHWER


2. Amu-Darja
• entsteht durch den Zusammenfluss der Flüsse Pjansch und Wachsch ( im Pamir ; nordöstlicher Zipfel Afghanistans)
• erreicht eine Länge von 1445 km
• sein Einzugsgebiet umfasst 309000km²
• der Hauptteil der Wassermenge stammt von der Schneeschmelze sowie aus Gletschern des Hochgebirges
• fließt zunächst nach Nordwesten (bildet dabei die Grenze zw. Afghanistan und Tadschikistan) fließt durch die Wüsten Karakum u. Qyzlyqum nach Nordwesten bei Nukus in Usbekistan mündet er Norden in den Aralsee
• Unterlauf des Amu-Darja bildete früher ein Gebiet mit üppiger Vegetation
– größter Teil jedoch aufgrund verringerter Wasserführung verlandet
• seit den 80ern gibt es Jahre, in denen der Aralsee nur sehr wenig, bzw. gar kein Wasser erhält
• der größte Wasserverlust des Amu-Darja erfolgt durch die Ableitung in den Karakum-Kanal

Karakum-Kanal
• längster Kanal der ehemaligen Sowjetunion
• verbindet den Amu-Darja mit dem Kaspischen Meer
– nur noch 1/3 des Wasser aus dem Amu-Darja gelangen in den Aralsee

•BewässerungWirtschaft

Beispiel Usbekistan

• 10% des Landesfläche sind landwirtschaftlich nutzbar (Großteil muss künstlich mithilfe der Abzweigungen der beiden Flüsse bewässert werden)
• wichtigstes Agrarprodukt:
Baumwolle ( Usbekistan ist drittgrößter Baumwollexporteur)
• zur Deckung des Lebensmittelbedarfs werden Getreide, Kartoffeln,Obst, Gemüse und Resi angebaut
– trotzdem müssen rund 2/3 der Lebensmittel importiert werden
• tausende von langen Kanälen bewässern Reis und Baumwollfelder
– extrem großer Teil versickert bzw. verdunstet
• um die Erträge zu steigern wurden Unmengen an Dünger/ Pestiziden verwendet ( Gift für die Umwelt)

– Verschwinden des Aralsees und Vergiftung der Umwelt haben den Menschen ihre Lebensgrundlage entzogen!!!

– TEUFELSKREISLAUF: Hunger, Armut, Krankheit





Worterklärungen:

Sandwüste (= Erg)
eine Wüste mit einer Oberfläche, die überwiegend aus Quarzsand besteht, der durch die Bodenerosion einer Kieswüste entstand. Ein wesentliches Merkmal sind die Dünen, vielfach auch Wanderdünen. Die Lebensbedingungen sind in den Sandwüsten härter als in anderen. Die weltweit größte solcher Wüsten ist die Rub al-Chali in Arabien.

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Direktor Schulnote.de

Magdalena

Autor dieses Referates

Geographie
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,0
Note - angebenem vom Autor


0,00

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

Insgesamt 0 Referate von Magdalena

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Geo_323

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.