1 Weltkrieg Weimarer Republik

1 Weltkrieg Weimarer Republik​ - ein Geschichte Referat

Dieses Referat hat Ali geschrieben. Ali ging in die 11. Klasse. Für dieses Geschichte Referat hat wurde die Note 1 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Ali herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Ali würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Ali Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Ali Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Ali, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Welche Ziele verfolgten die Revolutionäre 1918 19

Das Hauptziel der Revolutionäre war nach Kriegsende der Aufbau einer Republik. Bei diesem Vorhaben bildeten sich zwei mögliche Systeme heraus, über die später abgestimmt wurde.
Die SPD forderte die Gründung einer parlamentarischen Demokratie. Die wichtigsten Ziele und Bestimmungen dabei waren der Erlass von Verordnungen; die Wahlberechtigung aller Erwachsenen; freie, gleiche, allgemeine und geheime Wahlen zur Nationalversammlung; die gewählten Abgeordneten vertreten das ganze Volk und sind an keine Weisungen gebunden; die Mitglieder der Nationalversammlung beschließen Gesetze und wählen sowie kontrollieren die Regierung; die Regierung ist dem Parlament Rechenschaft schuldig und die Gerichte sollen unabhängig sein, das heißt sie sind nur an Recht und Gesetz gebunden.
Vertreter der Rätebewegung, der linke Flügel der USPD und der Spartakusbund forderten, nach russischem Vorbild, die Einführung einer Rätedemokratie. Sie wollten hauptsächlich die sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse schnell ändern. Die Ziele ihres Systems waren die Wahlberechtigung der Werktätigen und Soldaten; Arbeiter wählen Räte in Betrieben und Soldaten in ihren Einheiten; Räte entsenden Vertreter in nächsthöhere Ebene; Räte aller Ebenen sind an Beschlüsse der Gruppen gebunden die sie gewählt haben; Räte sind jederzeit abwählbar und sie müssen über ihre Tätigkeit Rechenschaft ablegen; die Räteregierung ist an die Weisungen des Rätekongresses gebunden und Gewaltenteilung ist nicht vorgesehen. Das hätte bedeutet, dass der Rätekongress, das oberste Organ, die Legislative, Exekutive und Judikative ausübt.
Auch in der Wirtschaft gab es einige Veränderungen. Unternehmer gründeten die Zentralarbeitsgemeinschaft. Dabei wurden Gewerkschaften erstmalig anerkannt. Ziel war es, dass Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften nach gemeinsamen Lösungen für wirtschaftliche und soziale Probleme suchen.

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.