Gesellschaft im Kaiserreich

Gesellschaft im Kaiserreich​ - ein Geschichte Referat

Dieses Referat hat Maximilian geschrieben. Maximilian ging in die 9. Klasse. Für dieses Geschichte Referat hat wurde die Note 1 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Maximilian herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Maximilian würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Maximilian Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Maximilian Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Maximilian, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Gesellschaft im Kaiserreich

Die Gesellschaft im Kaiserreich

Lebensweise:
Der Adel pflegte eine vorbildliche Lebensweise. Sie wohnten in prächtigen Villen, trugen aufwendige Kleidung und feierten große Feste.
Die Lebensweisen des Bürgertums waren in den einzelnen Ländern des Reiches unterschiedlich. Sie lebten, wenn möglich, „standesgemäß“
Die „kleinen Leute“ hingegen hatten kein einheitliches Lebensgefühl. Die Angestellten versuchten sich von den Arbeitern mit ihrem „proletarischen“ Bewusstsein, zu unterscheiden.

Vermögen:
Das Vermögen des Adels war sehr unterschiedlich. Industrieunternehmer hatten natürlich ein größeres als z. B. verschuldete Gutsbesitzer.
Auch bei den Bürgern gab es Unterschiede zwischen Besitzbürgern, kleinen Handwerkern und höheren Beamten.
Die „kleinen Leute“ besaßen gar kein Vermögen. Sie mussten mit einem geringen Wochenlohn oder kleinen Gehalt auskommen.

Arbeit:
Adlige belegten höhere Ämter in Verwaltung, Justiz oder Militär.
Die Bürger arbeiteten als Beamte oder Handwerker.
Die „kleinen Leute“ müssen ihre gesamte Kraft und Sparsamkeit verwenden, um das zum Leben notwendigste zu schaffen.

Ansehen:
Der Adel hatte natürlich das höchste gesellschaftliche Ansehen. Er wurde von den Bürgern so gut wie möglich imitiert.
Das Bürgertum vertrat in der Gesellschaft Leistung, Ordnung und Sparsamkeit.
Eigentlich wurden nur die niedrigen Beamten unter den „kleinen Leuten“ von den Bürgern respektiert.

Anmerkung: Man sollte diesen Text in eine Tabelle umwandeln („Adel“, „Bürgertum“ und „kleine Leute“ senkrecht; „Lebensweise“, „Vermögen“, „Arbeit“ und „Ansehen“ waagerecht).

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Direktor Schulnote.de

Maximilian

Autor dieses Referates

Geschichte
Schulfach

0 .
Klasse - angegeben vom Autor
0 ,0
Note - angebenem vom Autor


0,00

Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1
Welche Note gibst Du?

Loading…
0
Aufrufe deses Referates
0
lesen gerade dieses Referat

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

YKM.de ✔ Quickly Shorten Url

ykm.de/SN_Ges_803

Diese short-URL bringt Dich direkt zu  Biographie Referate auf schulnote.de.
Teile Sie mit Deinen Freunden.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.