Der Kaufvertrag

Der Kaufvertrag​ - ein Wirtschaft Referat

Dieses Referat hat Clara geschrieben. Clara ging in die 9. Klasse. Für dieses Wirtschaft Referat hat wurde die Note 1 vergeben.
Schulnote.de und alle anderen SchülerInnen, die dieses Referat benutzen, bedanken sich bei Clara herzlichst für die fleißige Unterstützung und Bereitstellung dieser Hausaufgabe.

Ihr könnt die Leistung von Clara würdigen und mit Sternen nach Schulnoten bewerten.

Reden und Vorträge halten.

Bei Vorträgen ist die Vorbereitung und Übung das Wichtigste. Notiere Dir nur Stichpunkte zu Deinem Referat, um nicht in Versuchung zu kommen abzulesen. Vergiss bei Deiner Vorstellung nicht zu erwähnen, wer Du bist – also Deine Vorstellung, und über wen bzw. über was Du Deine Rede hältst. Rede frei und beachte Deine Zuhörer, aber lasse Dich nicht ablenken. Schaue in Deine Klasse und beobachte die Reaktionen. Passe dann Deine Redegeschwindigkeit an. Ein gutes Referat sollte 5-7 Minuten dauern. Verpacke etwas Witz in Deinem Vortrag, um Dein Publikum nicht zu langweilen. Viel Erfolg wünscht Schulnote.de!

Verbessere Deine Clara Note und profitiere mit Geschichten und Referaten bei Vorträgen von dem Wissen hunderter Schüler deutschlandweit. Viele Schüler haben ihre Clara Vorträge bei schulnote.de gefunden und durch unsere Referate, Biographien und Geschichten ihre Leistungen verbessert. Beachte bitte, dass Du diese Arbeiten nur für die Schule verwenden darfst. Du darfst sie nirgendwo posten oder anderweitig verwenden. Wir freuen uns, wenn wir Dir geholfen haben. Berichte uns von Deiner neuen Note! Nutze dafür die Feedback-Funktion.

Dies ist ein Artikel geschrieben von SchülerIn Clara, schulnote.de ist weder für die Richtigkeit noch für die Quelle verantwortlich.

Der Kaufvertrag

Der Kaufvertrag

Der Kaufvertrag kommt dann zustande, wenn eine gemeinsame Willenserklärung vorhanden ist.

Rechtliche Bedingungen für das Zustandekommen von Kaufverträgen:
– Übereinstimmende Willenserklärung
– Möglichkeit des Geschäfts
– Erlaubtheit
– Geschäftsfähigkeit der Partner
– Freiwilligkeit

Der Kaufvertrag kann zustande kommen durch: schlüssige Handlung (Beim Einkaufen Waren in den Einkaufskorb legen)
– mündlich
– schriftlich
– ausdrücklich
– in besonderen Fällen auch Stillschweigend (z.B. bei langjährigen Geschäftspartnern)

Kinder von 0-7 Jahren sind nicht geschäftsfähig, es kann kein Kaufvertrag zu stande kommen!

Unmündige Minderjährige (7-14 Jahre) sind nur beschränkt geschäftsfähig.

Mündige Minderjährige 14-18 können nur über das verfügen, was sie selbst verdient haben oder was ihnen Geschenkt wurde, bzw. Taschengeld.

Voll Geschäftsfähige ab 18 Jahren sind voll geschäftsfähig.

Kauf auf Probe (auch „bedingter Kauf“ genannt): Der Kauf wird abgeschlossen, aber der Käufer ist berechtigt die Ware zurückzugeben, wenn sie seinen Ansprüchen nicht entspricht.

Kauf zur Probe (auch „unbedingter Kauf“ genannt): Gekauft wird eine kleine Menge, damit der Käufer die Ware prüfen kann. Es besteht kein Rückgaberecht.

Rationale Beschreibung

z.B.:
Feinheit bei Metallen
Fettgehalt von Molkereiprodukten
Verunreinigung im Getreide

Irrationale Beschreibung

z.B.:
Möbel mit heller, kirschholzartiger Folienoberfläche
Kleider in dezent kariertem Design

Markenschutz

In Österreich: Eintragung in das Markenregister (beim Patentamt in Wien) Schutzfrist 10 Jahre.

International: Eintragung in das internationale Markenregister in Genf, Schutzfrist 20 Jahre

Arten von Marken: es gibt 2 verschieden Arten von Marken. Es gibt:

– Wort- bzw. Zahlenmarken
– Bildmarken
– Kombinierte Marken

Außerdem gibt es Fabrikmarken(z.B. Phillips, Sony) und Handelsmarken(z.B. Aldi, Spar, Billa)

Kauf in Bausch und Bogen (auch „Tel-Quel-Kauf“ genannt)

Der Käufer übernimmt die Ware ohne Rücksicht auf etwaige Fehler. Der Verkäufer haftet für keine bestimmte Qualität, dennoch darf die Ware nicht beschädigt, bzw. bei Obst & Gemüse, verfault sein.

Spezifikationskauf

Es wird im Kaufvertrag zunächst nur die Gattung der zu liefernden Ware festgelegt.
Dem Käufer steht das Recht zu, innerhalb vertraglich vereinbarter oder usancenüblicher
Fristen die Qualitäten näher zu bestimmen („zu spezifizieren“).
Der Spezifikationskauf tritt häufig zusammen mit einer „Sukzessivlieferung“ auf.
Das heißt, es können vom Käufer Teillieferungen abgerufen und dabei die Qualität näher süezifiziert werden.

Der Autor hat leider keine Quellen genannt.

Diese Suche hilft Dir, alles auf den Seiten von schulnote.de zu finden. In den Schulfächern kannst du Deine Suche verfeinern, in dem Du die Tabellensuche verwendest.